Öffnungszeiten


8962 Bergdietikon

Kanzlei, Finanzen, Steuern, Bau und Planung:
Mo: 8.30–11.30 / 14–18
Di–Do: 8.30–11.30 / 14–16
Fr: 8.30–11.30

Betreibungsamt:
Mo–Do: 8.30–11.30
Di/Do: 14–16

Passen die Zeiten nicht für Sie? Vereinbaren Sie einen individuellen Termin auch ausserhalb unserer Öffnungszeiten:
Tel. 044 746 31 50
Mail

Smart Service PortalUnsere Dienst­leis­tungen online im Smart Service Portal.
 
Energiestadt
Limmatstadt

Home > Aktuelles > Bericht

Aktuelles: Bericht

vorheriger Bericht     zurück zur Liste     nächster Bericht

17. Mai 2024

foto

Das Ortsmuseum überschreitet Grenzen

Was am 1. Juli 2023 anlässlich der Vorstellung der digitalen Geschichtskarte durch die Museumskommission angedeutet wurde, ist jetzt umgesetzt. Die Eröffnung der Dauerausstellung «Grenzen überschreiten» verbindet die Dorfgeschichte zu einem faszinierendem Erlebnis aus Vergangenheit und Gegenwart. Die neue Ausstellung bewegt sich dazu in der analogen und in der digitalen Welt.

Am 28. April war es dann soweit: Die Ausstellung mit dem Titel «Grenzen überschreiten» wurde mit einer feierlichen Vernissage eröffnet. Der Anstoss dazu erfolgte schon 2003, als das Buch «Grenzen überschreiten» veröffentlicht wurde. Die Autoren Patrick Zehnder, Martin Lengweiler und die damals in Bergdietikon wohnhaften Verena Ungricht und Beat Brunner haben auf rund 150 Seiten einen bewegten Geschichtsausschnitt der Gemeinde Bergdietikon vom Mittelalter bis in die Neuzeit recherchiert und mit interessanten Dokumenten und altem Kartenmaterial zusammengefasst. Ein Buch, das übrigens immer noch in der Kanzlei der Gemeinde käuflich erworben werden kann.

Mit viel Energie und Herzblut

Dieses Buch, so hat das Urs Spörri an seiner Eröffnungslaudatio aufgezeigt, ist nicht nur ein Buch, sondern hat sich als wahrer Quell von Ideen entpuppt. Und so war es nicht ausserordentlich, dass Lotti Locher die Idee für ein Ortsmuseum aufbrachte. Sie hatte die Geschichte der Weiler samt Häuser recherchiert und viele Gegenstände und Fotografien gesammelt. Brigitte Diggelmann, frühere Gemeinderätin, nahm diese Idee auf, und so wurde 2009 die Museumskommission gebildet und an der Gemeindeversammlung der Kredit für ein Ortsmuseum geholt. In der Folge wurden Gegenstände gesammelt, registriert und gelagert. Fotos aus der ganzen Gemeinde wurden gesucht und digitalisiert.

Die Idee, etwas davon auszustellen, wurde sofort aufgegriffen. Mit Hilfe von Mike Grendelmeier, der auch ein begabter visueller Gestalter ist, konnte die Ausstellung professionell aufgebaut werden. So entstanden Themenausstellungen zur Schule, zur Kirche, zu Wegen, Plätzen und Strassen und zum Zweiten Weltkrieg – für die Museumskommission eine intensive Zeit.

Corona führt zur Digitalisierung

Corona setzte diesen Aktivitäten ein vorübergehendes Ende. Eine fast schon fertige Ausstellung zum Thema Post blieb auf der Strecke. Aber wieder kam eine Idee von Brigitte Diggelmann, nämlich die Digitalisierung des Museums in einer interaktiven Geschichtskarte. Der Gemeinderat stimmte zu und bewilligte einen entsprechenden Kredit. Und so konnte, nach einer Phase intensivster Arbeit, im letzten Jahr dieses digitale Museum der Bevölkerung in der Turnhalle vorgestellt werden.

Die Schaffung einer zusätzlichen Dauerausstellung in Kombination mit dem digitalen Museum wurde unter der Leitung von Mike Grendelmeier umgesetzt und konnte jetzt eröffnet werden.

Alle diese Ideen wären nicht Tatsache geworden, hätte nicht die Museumskommission zusammen mit der Ressortleiterin im Gemeinderat, Françoise Oklé, in unzähligen Stunden die Realisierung vorangetrieben und der Gesamtgemeinderat immer wieder die Mittel dazu gesprochen.

Das Museum wird flügge

Jetzt endet die Reise. Die Museumskommission wird demnächst aufgehoben, und Brigitte Diggelmann wird die Geschicke als Kuratorin leiten. Mike Grendelmeier übernimmt die Lagerung der zahlreichen Gegenstände und steht für Führungen zur Verfügung (Anmeldung in der Kanzlei erforderlich).

Françoise Oklé nutzte die Gelegenheit und bedankte sich in ihrer kurzen Ansprache bei den Mitgliedern der heutigen Museumskommission, Lotti Locher, Brigitte Diggelmann, Mike Grendelmeier und Urs Spörri, und natürlich auch bei all denen, die im Hintergrund mitgeholfen haben. Damit ist es aber auch Zeit, an Françoise Oklé selbst ein grosses Dankeschön auszusprechen. Wie immer, wenn sie sich für etwas interessiert, ist der Erfolg schon fast garantiert – vielen Dank, Françoise!

Jetzt Grenzen überschreiten!

Tauchen Sie in die «Grenzüberschreitungen» ein! Das Ortsmuseum ist während der Schalterstunden der Gemeindeverwaltung geöffnet. Bitte melden Sie sich am Schalter. Führungen auf Anmeldung sind auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.
  • Montag: 8.30–11.30 und 14.00–18.00 Uhr
  • Dienstag bis Donnerstag: 8.30–11.30 und 14.00–16.00 Uhr
  • Freitag: 8.30–11.30 Uhr

Der Ausstellungsraum ist durch die Position im UG stark abgeschirmt und hat keinen Telefonempfang von aussen. Besucherinnen und Besucher, die ein Smartphone nutzen möchten, können das kostenlose WiFi-Netz nutzen. Übers Smartphone können Sie nicht nur das Quiz (Wettbewerb) lösen, sondern über die kleinen «Antennen-Zeichen» links unten auf den Ausstellungstafeln auch zusätzliche Informationen abrufen.


Digitales Museum

Sie sind herzlich eingeladen, das Museum auch von zu Hause aus zu besuchen. Nutzen Sie für die digitale Geschichtskarte den folgenden Link: bergdietikon.gallery.cultart.ch

Bekanntmachungen

Beschlüsse Sommergemeindeversammlung
Alle Anträge der Einwohnergemeindeversammlung wurden genehmigt. > mehr...

Bevölkerungsumfrage
QR Code enthält Werbung, bitte überspringen! > mehr...

Abstimmungsresultate
Die Abstimmungsresultate über den Urnengang liegen vor. > mehr...

Bevölkerungsumfrage
Gestalten Sie die Zukunft von Bergdietikon mit! > mehr...

Einbürgerungsgesuch
Frau Sörgel und Sohn Jarno möchten sich einbürgern lassen. > mehr...

Offene Stelle
Stellvertretung für die Leiterin des Betreibungsamtes gesucht! > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

https://www.bergdietikon.ch/pages/aktuelles/aktuelles_ez.php