Gemeindeverwaltung

Schulstrasse 6
8962 Bergdietikon

Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 8.30–11.30 / 14–16
Do: 8.30–11.30 / 14–18

Home > Aktuelles > Bericht
 

Aktuelles: Bericht

vorheriger Bericht     zurück zur Liste     nächster Bericht

29. November 2017

foto

Die Katholiken sind umgezogen

Es war ein besonderer Abend für die Bergdietiker Katholiken. Das wurde gleich zu Beginn der Predigt von Pastoralassistent Michael Jablonowski deutlich. «Wir geben heute eine Gottesdienstform auf und fangen eine neue Ära an», sagte er zu den Besuchern, die am Samstag am letzten katholischen Gottesdienst in der reformierten Kirche Bergdietikon teilnahmen. Seit über 50 Jahren feierten die Katholiken dort ihren Samstagsgottesdienst. Nun hat sich allerdings die katholische Kirchgemeinde Berikon-Rudolfstetten-Bergdietikon entschieden, den bestehenden Mietvertrag mit der reformierten Kirchgemeinde Bergdietikon für die Nutzung der Kirche zu kündigen. Gründe dafür waren die sinkenden Gottesdienstbesucherzahlen sowie der Wunsch, auch an Sonntagen Gottesdienst feiern zu können.

Ökumene wird gelobt

Zukünftig werden die katholischen Gottesdienste deshalb in der Kapelle des katholischen Pfarreizentrums stattfinden. Die ökumenische Zusammenarbeit zwischen der reformierten und katholischen Kirchgemeinde wird aber weiterhin Bestand haben. «Was sich hier in der gemeinsamen Ökumene zwischen den beiden Kirchgemeinden entwickelt hat, ist etwas ganz Tolles», betonte Michael Jablonowski, der seit 12 Jahren Pastoralassistent in Bergdietikon ist. Die ökumenischen Gottesdienste werden auch in Zukunft gemeinsam in der Kirche gefeiert werden.

Der symbolische Umzug ins Pfarreizentrum fand im Anschluss an die Kommunion mit einer feierlichen Prozession durchs Dorf statt. Doch sei das nicht nur ein symbolischer Auszug aus der Kirche, sagte Jablonowski in seiner Predigt, «sondern ein Auszug in die Welt, hin zu Christus, dem wir überall in unseren Mitmenschen begegnen.» Für diesen Auszug in die Welt wappneten sich die Ministranten, indem sie sich einen Regenschutz überzogen und eine Umzugskiste packten. Draussen war es dunkel und ein leichter Nieselregen setzte ein. Die rund zehnminütige Prozession durchs Dorf führte der 13-jährige Ministrant Paul an. Er hatte sich gewünscht, an diesem Abend das Vortragekreuz tragen zu dürfen. «Ich habe es schon oft gesehen und dachte, dass das jetzt eine gute Gelegenheit dafür wäre. Es ist etwas Besonderes», sagt er.

Vor dem Pfarreizentrum wurde ihnen ein Weihrauchfass für den feierlichen Einzug überreicht. «Das ist durchaus symbolisch», erklärte Jablonowski «da wir in der reformierten Kirche keinen Weihrauch benutzen konnten.» Überhaupt freue er sich darauf, solche katholischen Ausdrucksformen in Zukunft verstärkt in den Gottesdienst einbauen zu können, was in der reformierten Kirche nicht immer möglich war. In der Kapelle nutzte der Pastoralassistent schliesslich die Gelegenheit, das Weihrauchfässchen nach 12 Jahren endlich einmal ausgiebig schwenken zu können. Die Bergdietiker Katholiken scheinen sich jedenfalls auch am neuen Ort wohlzufühlen. Sie liessen den Gottesdienst in feierlicher Atmosphäre ausklingen, bevor sie wieder in die Welt hinauszogen.

Limmattaler Zeitung vom 27. November 2017 (Pascal Gut)

Bekanntmachungen

Dienstags-Blackout
Es lag wohl an einem Ast oder an einem Vogel, teilt die AEW Energie mit. > mehr...

Aktualisierung Webseite
Derzeit wird die Webseite auf eine neue Version umgestellt. > mehr...

GV-Beschlüsse rechtskräftig
Die bewilligten Projekte können in Angriff genommen werden. > mehr...

Das Wasser ist knapp
Videobeiträge des Tagesanzeigers und Schweiz Aktuell mit Brunnenmeister Martin Bräm zum Thema Wasser in Bergdietikon. > mehr...

Neuer Mitarbeiter auf der Abteilung Finanzen
Martin Albiez wird Désirée Stäuble ab diesem November entlasten. > mehr...

Ersatzwahlen 2018/2021
Im November werden für die Schulpflege und die Steuerkommission je ein neues Mitglied gewählt. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

http://www.bergdietikon.ch/pages/aktuelles/aktuelles_ez.php