Gemeindeverwaltung

Schulstrasse 6
8962 Bergdietikon

Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 8.30–11.30 / 14–16
Do: 8.30–11.30 / 14–18

Home > Bekanntmachungen > Nachrichten

Bekanntmachungen: Nachrichten

vorherige Nachricht     zurück zur Liste     nächste Nachricht

18. März 2015

Erfreulicher Rechnungsabschluss 2014

Das Rechnungsergebnis 2014 der Einwohnergemeinde Bergdietikon ist erneut sehr erfreulich. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von CHF 1‘282‘200. Die Rechnung 2014 schliesst bei einem Etat von CHF 15‘417‘691 mit einem Gesamtergebnis der Erfolgsrechnung von CHF 3‘498‘435.
Das sehr gute Ergebnis resultiert aufgrund der hohen Steuermehrerträge. Der betriebliche Aufwand bewegte sich im Budgetrahmen. Die Mehreinnahmen der Einkommenssteuern natürliche Personen Rechnungsjahr und Vorjahre, der Vermögenssteuern natürliche Personen Vorjahre, der Gewinn- und Kapitalsteuern der juristischen Personen und der Quellensteuern betragen insgesamt rund 2’325’000 Franken. Die Sollstellung von Einkommenssteuern natürliche Personen für das Rechnungsjahr war mit 1.86 Prozent Abweichung gemäss Budget. Der Mehrertrag aus Vorjahren entstand insbesondere durch hohe und teils einmalige Nachträge für die Steuerjahre 2012 und 2013. Der Ertrag an Gewinn- und Kapitalsteuern juristische Personen erreichte eine Rekordhöhe und zeigt mit 1’321’992 Franken die grösste Budgetabweichung. Der Mehrertrag entstand aufgrund einzelner grosser Soll-Anpassungen. Insgesamt weist die Rechnung Gemeindesteuern von 11’773’318 Franken aus.

Kaum Budgetabweichungen im Nettoaufwand
Der Nettoaufwand in den Abteilungen 0 bis 8 (Aufwand ohne Finanzen und Steuern) zeigt keine grossen Budgetabweichungen. Insgesamt ergibt sich ein Mehraufwand von 29’676 Franken. Im Bereich Bildung und Gesundheit war der Nettoaufwand leicht über dem Budget. In der Abteilung Kultur wurde das Budget unterschritten.
In den Ergebnissen 2014 der Einwohnergemeinde und der Spezialfinanzierungen wird nach dem operativen Ergebnis ein ausserordentlicher Ertrag ausgewiesen. Mit der Einführung des Harmonisierten Rechnungsmodells 2 (HRM2) veränderten sich die Abschreibungen wesentlich. Infolge der Aufwertung des Verwaltungsvermögens ist der Abschreibungsbedarf grösser, als dieser mit HRM1 war. Diese Abschreibungs-Mehraufwendungen müssen in der Rechnung 2014 mit einer Entnahme aus der Aufwertungsreserve neutralisiert werden. Der Ertragsüberschuss der Einwohnergemeinde von 3’498’435 Franken ist gemäss den Vorgaben von HRM2 über das Eigenkapital auszugleichen.

Investitionen mit der Selbstfinanzierung gedeckt
Die Nettoinvestitionen der Einwohnergemeinde im Jahr 2014 betragen 3’033’635 Franken, budgetiert waren 4’153’000 Franken. Die tieferen Investitionen ergeben sich hauptsächlich durch die Verschiebung einer geplanten Akontozahlung von Januar 2014 für den Neubau des Mehrzweckgebäudes Schule in das Rechnungsjahr 2013. Die Investitionen waren daher im Vorjahr entsprechend höher. Die Investitionen konnten aufgrund des besseren Ergebnisses und der tieferen Nettoinvestitionen mit der Selbstfinanzierung gedeckt werden.
Der Eigenwirtschaftsbetrieb Wasserwerk schliesst infolge weniger Unterhaltsarbeiten durch eine geringere Zahl an Leitungsbrüchen und tieferen planmässigen Abschreibungen um 71’259 Franken besser ab. Die Rechnungen der Abwasserbeseitigung und der Abfallwirtschaft präsentieren sich im Budgetrahmen.
Die Investitionsrechnung Wasserwerk weist erheblich höhere Nettoinvestition aus, dies wegen Ausgaben für Investitionsprojekte aus den Vorjahren und tieferen Anschlussgebühren. Das Ergebnis aus den Investitionen von 398’500 Franken entspricht der Selbstfinanzierung. Das Ergebnis aus der Investitionsrechnung der Abwasserbeseitigung ist aufgrund der Jahrverschiebung der Kosten und der Subventionen für die Generelle Entwässerungsplanung (GEP) besser als geplant. Die Nettoinvestitionseinnahmen decken in etwa den Aufwandüberschuss aus der Erfolgsrechnung. Die eingenommenen Abwasseranschlussgebühren waren im Wasserwerk und der Abwasserbeseitigung erheblich unter dem Budgetbetrag. Grosse Neuanschlüsse, welche im Budget vorgesehen waren, erfolgten bereits im Jahr 2013. In der Abfallwirtschaft wurde die Unterflursammelstelle Industriestrasse im Budgetrahmen erstellt.

Massiv höhere Bilanzsumme gegenüber dem Vorjahr
Die Bilanzsumme per Ende Rechnungsjahr von 56’286’918 Franken ist erheblich höher im Vergleich zum letzten Abschluss. Im Rahmen des Übergangs auf das neue Harmonisierte Rechnungsmodell 2 (HRM2) per 1. Januar 2014 erfolgten eine Aufwertung des Verwaltungsvermögens und eine Neubewertung des Finanzvermögens. Insbesondere im Bereich des Verwaltungsvermögens und des Eigenkapitals sind die Bilanzwerte durch die Rückerfassung der Investitionen der letzten zwanzig Jahre und der Bilanzierung der Grundstücke massiv gestiegen.

Bekanntmachungen

Verwaltung geschlossen
Am Mittwoch, 21. August, ist die Gemeindeverwaltung den ganzen Tag aufgrund des Personalausfluges geschlossen. > mehr...

Rai-Nutzungsplanung liegt auf
Ab dem 19. August können die Entwürfe eingesehen werden. > mehr...

Rechtskraft GV-Beschlüsse
Das Referendum wurde nicht ergriffen, die Beschlüsse sind somit rechtskräftig. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

http://www.bergdietikon.ch/pages/bekma/bekma_ez.php