Home > Aktuelles > Bericht

Aktuelles: Bericht

vorheriger Bericht     zurück zur Liste     nächster Bericht

30. Juni 2020

foto

Umbauen – aber wie?

Wer sich schon mit dem Umbau der Küche oder einer Nasszelle beschäftigt hat, kennt die Problematik: Wie kann ich den Umbau am besten anpacken? Welche Produkte und welche Handwerker sind für meine Bedürfnisse am besten geeignet? Wie kann man aufgrund der räumlichen Gegebenheiten ein optimales Resultat erzielen? Jetzt beginnt erst die Arbeit: Kontaktaufnahme mit einem Innenarchitekten oder direkt mit einem Handwerker – aber mit welchem?

Volle Transparenz

Mit dem Portal umbaumanager.ch werden diese Herausforderungen hervorragend zusammengeführt. Auf der einen Seite die Handwerker, Lieferanten und Planer, auf der anderen Seite der mögliche Kunde. Die Plattform begleitet den Kunden von der Idee über die Offerte und die Bestellung bis zur Fertigstellung des Umbaus. Die zugrundeliegenden Prozesse erlauben einen automatischen Ablauf und umfassen die Kunden, die Unternehmen und die beteiligte Handwerker, die Bestandteil des Netzwerks sind und sich auch verpflichtet haben, die notwendigen Einträge im System vorzunehmen. Der Kunde hat jederzeit auch die Möglichkeit, Mängel im System festzuhalten. Auch hier erfolgt die Bearbeitung gesteuert durch das System mit entsprechenden Rapporten. Mit integriert ist auch die Rechnungslegung, welche auch notwendige Akonto-Zahlungen beinhalten kann. Die Straffung der Abläufe spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten. Die volle Transparenz ist eine weitere äusserst starke Seite.

Zuverlässige Partner

Die zwei Start-Up-Gründer Christian Vogt und Faton Mati sind bestens ausgerüstet und bringen als Architekt und Wirtschaftsinformatiker auch das notwendige Know-how mit. Ihr Angebot kommt im richtigen Moment, hat doch die Baubranche die Digitalisierung bisher nur sehr zaghaft aufgenommen. Gute handwerkliche Arbeit vor Ort ist Voraussetzung, aber jetzt kommt auch die digitalisierte und termingenaue Rapportierung aller einzelnen Schritte. Beim Aufbau der Plattform ging es also nicht nur darum, die Prozesse mit den notwendigen Algorithmen umzusetzen, sondern auch zuverlässige Partner in allen Bereichen zu finden. Das ist den beiden Gründern insbesondere mit der Partnerschaft zum Badezimmerhersteller Sanitas Troesch und dem Küchenhersteller Element-Küchen gelungen.

Mit Zunahme der gespeicherten Daten kann das System lernen. Es erlaubt Analysen über Termingenauigkeit, gelieferte Qualität anhand der eingegangen Mängellisten und einiges mehr. Eine besondere Herausforderung ist es auch, das System für alle Fragen vorzubereiten. Gerade bei Umbauprojekten sind nicht alle Schwierigkeiten voraussehbar. Oft kommen hinter den Mauern Sachen zum Vorschein, von denen niemand etwas wusste, zum Beispiel asbesthaltiges Material, durchgerostete Rohre, mangelhafte Elektroinstallationen und vieles mehr. Das kann dann dazu führen, dass die geplanten Kosten nicht immer exakt voraussehbar sind und auch einen Einfluss auf die Planung haben. Der digitale Bauleiter muss aber in der Lage sein, mit diesen Schwierigkeiten fertig zu werden und das Projekt weiter begleiten zu können.

Viele Ideen für die Zukunft

Da für die optimale Abwicklung der Aufträge die Partner bekannt sein müssen, könnte man leicht den Vorwurf einer einseitigen Marktbevorzugung machen. Es steht aber jedem Bauherrn frei, Partner seiner Wahl in den Prozess zu integrieren. Diese Handwerker können geprüft und ins Portal aufgenommen werden. Oder der Bauherr führt die Arbeiten selber durch – gegen Entrichtung einer Gebühr, da in diesem Fall die Provision entfällt. Grundsätzlich ist aber der Service gratis. Die Kosten für den Betrieb und die Weiterentwicklung werden durch eine erhobene Umsatzgebühr abgedeckt. Für die Handwerker ist es trotzdem lukrativ, da wesentlich weniger Offerten geschrieben werden müssen und der Beratungsaufwand viel kleiner ist.

Die Firmengründer gehen davon aus, dass sie sich mit diesem Projekt ab Mitte Jahr selber finanzieren können. Das ist auch wichtig so, denn es sind grössere Erweiterungen für die Zukunft geplant. So ist vorgesehen, Fassadenrenovationen und Heizungserneuerungen auf der Plattform anzubieten. Ferner ist geplant, den Umbaumanager auch für die französische Schweiz anzubieten.

Planen Sie gerade einen Umbau? Dann probieren Sie mal den Umbaumanager aus! Wir wünschen den Jungunternehmern viel Erfolg mit ihrer innovativen Software.

Die Redaktion

Bekanntmachungen

Kompetenzsummen reduziert
Gemeinderat ergreift Sofortmassnahmen zum umsichtigen Umgang der finanziellen Mittel. > mehr...

AKB-Solidaritätsaktion
Gutscheine sollen Covid-19-Betroffenen eine Freude bereiten. «Es hett, solang’s hett.» > mehr...

Seniorenausflug verschoben
Aufgrund der ungewissen Zukunft rund ums Corona-Virus wird der Anlass auf den Juni 2021 verschoben. > mehr...

Grümpi abgesagt
Das Virus und der Neubau der Turnhalle gaben den Ausschlag. > mehr...

Abgesagte Veranstaltungen
Viele Veranstaltungen müssen weiterhin verschoben oder abgesagt werden. Hier finden Sie laufend aktualisierte Hinweise. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

http://www.bergdietikon.ch/pages/aktuelles/aktuelles_ez.php