Gemeindeverwaltung

Schulstrasse 6
8962 Bergdietikon

Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 8.30–11.30 / 14–16
Do: 8.30–11.30 / 14–18

Home > Aktuelles > Bericht
 

Aktuelles: Bericht

vorheriger Bericht     zurück zur Liste     nächster Bericht

15. Mai 2018

foto

«Eine Heilung gibt es nicht»

Das Regionale Altersforum ist die Plattform zur Koordination der Altersarbeit und wird durch die Fachstelle Alter Region Baden organisiert. Das Regionale Altersforum tagt seit 1995 zweimal im Jahr. Die angeschlossenen Gemeinden (Stadt Baden, Gemein-de Ennetbaden, Obersiggenthal, Bergdietikon und Killwangen) vernetzen sich mit den Organisationen und Institutionen und fördern die Zusammenarbeit und den Aus-tausch des bestehenden Wissens in Bezug auf Trends und Entwicklungen in der regionalen Altersarbeit. Gleichzeitig werden aktuelle Themen aufgegriffen und bei Bedarf als Projekte bearbeitet.

Wie möchte ich im Alter wohnen?

An der Frühjahrstagung 2018 wurde über das Projekt «altersgerechte Lebensräume» informiert, auf das Angebot «zugehende Demenzberatung» der Pro Senectute Aargau hingewiesen (der Flyer kann auf der Homepage der Pro Senectute Aargau unter www.ag.prosenectute.ch heruntergeladen werden) und das Pilotprojekt Demenz in den Gemeinden vorgestellt.

Das Thema Wohnen im Alter wurde aufgegriffen und wichtige Voraussetzungen für ein Leben im Alter in der vertrauten Umgebung aufgezeigt. So ist zum Beispiel auf eine möglichst hindernisfreie Wohnung zu achten, dass verschiedene im Alter benötigte Dienstleistungen eingekauft werden können und dass eine gute Infrastruktur sowie soziale Kontakte in der Nähe vorhanden sind. Es wurde auf den Ratgeber «Wie möchte ich im Alter wohnen» verwiesen, den Pro Senectute Aargau mit dem Kanton Aargau erarbeitet hat (der Ratgeber kann auf der Homepage der Pro Senectute Aargau unter www.ag.prosenectute.ch heruntergeladen werden).

150’000 Demenzkranke in der Schweiz

Zum Schwerpunktthema «Demenz» sprach Herr Andreas Egger (Leiter Gerontopsy-chiatrie im Reusspark, Zentrum für Pflege und Betreuung in Niederwil und Vorstand bei der Alzheimervereinigung Aargau) über die Erkennung, den Verlauf und den Umgang mit Demenz. Der Referent wies in seinem Referat darauf hin, dass aktuell in der Schweiz ca. 150’000 Menschen an verschiedenen Formen von Demenz erkrankt sind und diese Zahl sich aufgrund der Alterung in der Bevölkerung bis zum Jahr 2040 verdoppeln wird. Er sprach über die drei Phasen des Demenzverlaufs.
Der Referent erwähnte, dass eine frühe Abklärung und Diagnose Planungsicherheit gibt. Bei einer Frühdiagnose kann der Krankheitsverlauf mit Medikamenten hinausge-zögert werden. Eine Heilung dieser Krankheit gibt es aber nicht.
Wichtig sind vor allem die Information, Beratung und ein Erhalten der Selbstständig-keit durch technische Hilfsmittel sowie Unterstützungsangebote für Betroffene und Angehörige. Die Sensibilisierung der Bevölkerung in den Gemeinden und ein regionales Netzwerk – wie zum Beispiel die zugehende Demenzberatung von Pro Senectute Aargau – sind wichtige Massnahmen, um sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen während der ganzen Krankheitsphase einzusetzen.

Die informative Tagung zum Schwerpunktthema ermöglichte eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Krankheit Demenz.

Fachstelle Alter Region Baden

Bild: Adobe Stock

Bekanntmachungen

Sachbearbeiter/in Abteilung Steuern gesucht
Per 1. August vergibt die Verwaltung ein Pensum von 40 bis 50 Prozent. > mehr...

Wiederholung Sirenentest
Am Mittwoch, 23. Mai, werden die Alarmsirenen in der ganzen Schweiz erneut getestet. > mehr...

Einbürgerungsgesuch
Drei Personen haben bei der Gemeinde ein Gesuch gestellt. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

http://www.bergdietikon.ch/pages/aktuelles/aktuelles_ez.php