Gemeindeverwaltung

Schulstrasse 6
8962 Bergdietikon

Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 8.30–11.30 / 14–16
Do: 8.30–11.30 / 14–18

Home > Aktuelles > Bericht
 

Aktuelles: Bericht

vorheriger Bericht     zurück zur Liste     nächster Bericht

7. November 2017

foto

Grossandrang bei Claudio Zuccolini

Beinahe ausverkauft war die Turnhalle am Samstag, 28. Oktober in Bergdietikon. Warum? Weil Claudio Zuccolini hier sein neuestes Programm präsentierte! Genau darum. Man konnte meinen, es erschien fast jeder Gast, der fürs Helene-Fischer-Konzert in Zürich kein Ticket mehr ergattern konnte. Der Verein Comedy am Bergli hatte sich entsprechend ins Zeug legen müssen, um den grossen Ansturm zu bewältigen. Mehr Zuschauerinnen und Zuschauer kamen noch nie zu einem Anlass! Wäre die Veranstaltung in der Aula des Mehrzweckgebäudes durchgeführt worden, hätte man einzelne Besucher abweisen müssen. So viele hätten da gar nicht reingepasst! Der Knie-Fall im Zirkus hatte für Zuccolini also keine negativen Auswirkungen, im Gegenteil: Zucco ist wieder zurück – und besser denn je.

Manch peinliche Situation aus dem Alltag wurde in pointierter Form wiedergegeben. So ärgerte er sich über die Pommes-frites-Langer, die mit ihren Fingern ständig in seinen Teller griffen, wenn er welche bestellte. Warum machten sie das nie bei Rösti oder Reis? Und wie kann man einen ostschweizer Jungen nur Serge Scherrer nennen? Schnell ausgesprochen, kann man den Namen ja kaum fehlerfrei aufsagen.

Als Bündner hob Claudio schnell einmal seinen Dialekt als Bonus hervor. Sollte er beim Self-Scanning im Laden einst erwischt werden, weil er absichtlich etwas vergass oder eine Aktion zu seinen Gunsten ausführte, würde er sich damit entschuldigen, dass in seiner Heimat der Lastwagen noch wie früher selber einfahre um einzukaufen.

Manchmal staunte er aber auch über die dummen Fragen seiner ehemaligen Nachbarn. Als er die verpackten Umzugskisten herausstellte und nebenan der «Zügelwagen» stand, sprach man ihn trotzdem an, ob er tatsächlich wegziehen wolle.

Warum ist der dickste Mann der Welt kein Eishockey-Torwart?

Dann fand er heraus, dass Käseverkäuferinnen eigentlich viel mehr Raclette verkaufen könnten. Vielmals machen sie den Kunden gegenüber falsche Angaben. Sie meinen, ein normaler Esser würde um die 200 Gramm verspeisen. Dabei wiege eine Scheibe gut 50 Gramm. Das ergibt gleich mal vier Stück pro Person. Für ihn viel zu wenig. Vor allem, wenn er eingeladen ist und sich gar nicht getraut zu fragen, ob es noch Nachschub gibt.

Und warum spielt eigentlich der dickste Mensch der Welt nicht Torwart im Eishockey? Warum müssen die Kinder im Hort dauernd Gemüse essen? Das erinnere ihn jeweils an den Zweiten Weltkrieg, wo alles rationalisiert wurde. Alle diese Fragen wurden jeweils mit einer Pointe beantwortet. Die anwesenden Zuschauer und Zuschauerinnen waren begeistert und mussten ständig lachen. In einer Zusammenfassung seines Programms liess Zucco am Schluss nochmals alles kurz Revue passieren. Das Publikum dankte es ihm herzhaft mit einem kräftigen und langen Applaus und verabschiedete ihn nur ungern in die kalte Nacht hinaus.

Bericht: Comedy am Bergli

Bekanntmachungen

Fitness und Gymnastik in Bergdietikon
Die Pro Senectute Aargau bietet Gruppenkurse für 60plus an! > mehr...

Auszubildender gewählt
Ab nächstem Sommer wird Jason Bello drei Jahre lang auf der Gemeindeverwaltung anzutreffen sein. > mehr...

Neue Leiterin Stv. gewählt
Ab 2018 wird Martina Steiner in der Abteilung Steuern arbeiten. > mehr...

Winter-GV am 30. November
Neben der Behandlung der ordentlichen Traktanden werden auch die austretenden Behördenmitglieder verabschiedet. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

http://www.bergdietikon.ch/pages/aktuelles/aktuelles_ez.php